www.ha-stadtentwicklung.de

Zweite Grundschule auf dem Frankfurter Riedberg eröffnet

Bild
V.l.n.r. Friedhelm Flug (Geschäftsführer HA Stadtentwicklungsgesellschaft mbH), Carolin Friedrich (Ortsvorsteherin Kalbach / Riedberg), Stadträtin Sarah Sorge (Dezernentin für Bildung und Frauen), Inken Matzen (Rektorin 2. Grundschule Riedberg), Lubna El-Ankah (Kaleidoskop e.V., Erweiterte Schulische Betreuung) © HA SEG

 

„Mit diesem Neubau entsteht neben dem Gymnasium Riedberg ein zweiter Schulcampus auf dem Riedberg. Eine Ganztagsschule mit Mensa, eine Kita, eine Turnhalle und eine Schwimmhalle sind hier zusammengefasst. Das Ensemble ist somit wegweisend für die Bildungsangebote, die wir in Frankfurt brauchen: multiprofessionell, vernetzt und lokal verortet“, sagte Sarah Sorge,  Dezernentin für  Bildung und Frauen der Stadt Frankfurt am Main. Der Geschäftsführer der HASEG, Friedhelm Flug, betonte die Bedeutung des Neubaus für die Stadtteilentwicklung: „Mit der zweiten Grundschule sichern wir die bedarfsgerechte Weiterentwicklung der sozialen Infrastruktur auf dem Riedberg. Die Schaffung von qualitätsvollen Bildungs- und Betreuungsangebote vor Ort hält Schritt mit dem raschen Wachstum des familienfreundlichen Stadtteils.“

Der Gesamtkomplex ist in drei Baukörper für die Grundschule, die Sport- und Schwimmhalle sowie eine Kindertagesstätte gegliedert. Zwischen den Baukörpern entstehen durchgrünte Streifen. Die Freianlagen zeichnen sich durch eine einfache und reduzierte Gestaltung aus, in unmittelbarer Nähe befinden sich öffentliche Grünanlagen. Das zweigeschossige Gebäude ist in mehreren „Clustern“ gegliedert, die klar erkennbar sind und die Orientierung erleichtern. Vier Innenhöfe belichten die Fachklassenräume und schaffen vielfältige Sichtbeziehungen. Der Speisebereich im Eingangsgeschoss bildet das Zentrum des Gebäudes und kann bei Bedarf mit dem Foyer zu einem großen Veranstaltungsraum zusammengeschaltet werden.

Die ursprünglich vierzügig geplante Grundschule wurde aufgrund des hohen Bedarfes um einen weiteren, fünften Zug an der Westseite des Komplexes ergänzt. Baubeginn für den Gesamtkomplex war im März 2012, für den fünften Cluster im März 2013. Die Kindertagesstätte wurde bereits im August dieses Jahres bezogen. Bis Sommer 2015 sollen auch die Arbeiten an der Schwimmhalle abgeschlossen sein.