www.ha-stadtentwicklung.de

Frankfurt-Riedberg: Baubeginn für Kätcheslachpark-West

Bild

Nachdem bereits im September 2010 der Ostteil des Kätcheslachparks auf dem Frankfurter Riedberg der Öffentlichkeit übergeben werden konnte, startete am 8. Juni dieses Jahres der Bau des rund 2,9 Hektar großen Westteils. Der Park bildet eine Grünverbindung zwischen den Quartieren Altkönigblick und Mitte und grenzt unmittelbar an das Gymnasium Riedberg. Im Zuge der Arbeiten werden insgesamt 127 Bäume und rund 1.500 Sträucher gepflanzt. Die HA Stadtentwicklung führt die Projektsteuerung für die Maßnahme im Auftrag der Stadt Frankfurt am Main durch.

Die Gestaltung der gesamten Parkanlage beruht auf einem Entwurf des Berliner Landschaftsarchitekten Prof. Jürgen Weidinger, der in einem landschaftsplanerischen Realisierungswettbewerb prämiert wurde und unterschiedliche Gestaltungsbereiche vorsieht. Diese reichen von einem landschaftlich geprägten Ostteil mit einer Teichanlage, angrenzenden Wiesen und Äckern bis hin zu einer städtisch geprägten Gestaltung im Westen mit alleeartigen Baumreihen und einer gradlinigen Gestaltung. Der Park stellt den Bezug zwischen Stadt und Landschaft her, die Offenheit der Landschaft soll im Park spürbar sein.

Bestandteil des Parks sind rund 2.500 Quadratmeter Sport- und Spielflächen, die gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus umliegenden Schulen und Kindertagesstätten entwickelt und geplant wurden. In dem neu entstehenden Park wird es auch Flächen für die Regenwasserrückhaltung geben, die Bestandteil eines umfassenden Regenwasser-Konzeptes auf dem Riedberg sind. Ziel ist dabei, möglichst viel Oberflächenwasser dem natürlichen Wasserkreislauf zu erhalten. Nach aktueller Planung soll die Parkanlage bis Frühjahr 2016 fertig gestellt werden.